Integral verstandene Sicherheit.

Integrales Sicherheits-Assessment Ihres Unternehmens

Sicherheit kennt viele Facetten und betrifft Ihr Unternehmen oder Projekt umfassend. Der Schutz Ihres Perimeters , eine Sicherheitsüberprüfung Ihres Personals, der Schutz Ihrer Daten oder das richtige Verhalten im Notfall (wie etwa bei einem Brand oder einem Amoklauf), gehören ebenso dazu. Sicherheit durchdringt Ihr Unternehmen auf allen Stufen, beginnt bei jedem einzelnen Mitarbeiter, umfasst die Außenbeziehungen, die Technik, die Schutzvorkehrungen, das Verhalten und ganz besonders auch den CEO und den Verwaltungsrat.


Denn diese Führungsorgane sind von Gesetzes wegen für die Sicherheit der

Mitarbeitenden und die ihnen anvertrauten Unternehmensgüter persönlich verantwortlich. Und schon leichte Fahrlässigkeit genügt, um unliebsame straf- und zivilprozessuale Verfahren gegen diese Führungsorgane auszulösen.

 

Risiken ernst nehmen:

Die Unternehmensführung ist für die Sicherheit der Mitarbeiter und der Unternehmensgüter verantwortlich

 

Es ist wie bei der Feuerwehr: so lange es nicht brennt, sieht man nur den Aufwand aber im Ereignisfall brauchen wir sie dringend, schnell, kompetent und auf alles vorbereitet. Sich darauf zu verlassen, dass „Brände“ nur die anderen betreffen, ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „Spiel mit dem Feuer“.

Die Risiken sauber und gründlich zu bewerten und entsprechende Vorkehrungen zur Minimierung der Eintretenswahrscheinlichkeit (z.B. Schutzvorkehrungen, Ausbildung von Mitarbeitern in Risikogebieten etc.) oder zur Bewältigung von Ereignissen (z.B. Ausbildung eines Krisenstabes, Vorbereitung eines Kommunikationskonzeptes etc.) ist eine fundamentale Führungstätigkeit.


Gründe für eine Sicherheitsprüfung

  • Risikomanagement und / oder Business Continuity Management sind nicht "up to date".Das Unternehmen muss gegen Großereignisse (Brand, Amoklauf etc.) krisenfest gemacht werden.
  • Mitarbeitende werden in Krisengebiete entsandt und benötigen eine situative Ausbildung.
  • Betriebsgüter oder -geheimnisse sind in Gefahr und müssen geschützt werden.
  • Reputationsschädigende Sicherheitslücken müssen geschlossen werden.
  • Mitarbeiter, Bewerber, Geschäftspartner oder Kunden müssen überprüft werden.
  • Internen Unregelmäßigkeiten muss auf den Grund gegangen werden.